DeutscherBau.de

Fertighäuser aus Österreich




Bauen mit Holz hat in Österreich eine lange Tradition. Der ausgesprochene Waldreichtum des Landes führte zur Perfektion im Umgang mit diesem natürlichen Rohstoff. Deshalb verwundert es nicht, dass Holzbau aus Österreich auch außerhalb der Alpenregion stetigen Absatz findet.

Holzkonstruktionen haben eine lange Tradition

Aus dem über Jahrhunderte gesammelten Wissen zum Umgang mit Holz als Baumaterial hat sich die technische Umsetzung bei Holzkonstruktionen professionell etabliert. Darüber hinaus wird seit mehr als knapp hundert Jahren in Österreich in Fertigbauweise produziert, wenngleich zu Anfang noch in der Form von Prototypen.

Das Fertighaus ist seit dem ersten Weltkrieg bekannt

Einen ersten Boom konnte die Herstellung von Fertighäusern in Holzbauweise aus Österreich bereits nach dem ersten Weltkrieg verzeichnen. Doch erst zu Beginn der 1980er Jahre wurde das Prinzip als schlagkräftiges, marktfähiges Konzept wirtschaftlich umgesetzt. Zwar konnten die Hersteller potenzielle Kunden davon überzeugen, dass ein Fertighaus einem klassischen Massivhaus qualitativ in Nichts nachsteht, doch individuelle Gestaltungsmöglichkeiten waren anfangs sehr begrenzt. Mittlerweile hat sich die Branche in Österreich deutlich differenziert und auch die Ansprüche der Kunden haben sich gewandelt. Denn auf dem Markt zählen neben simpler Umsetzung und einem engen Zeitfenster auch technische Effizienz, anspruchsvolle Gestaltung und absolute Transparenz.

Vorbildliche Effizienzhäuser kommen aus Österreich

Darüber hinaus müssen Holzhäuser aus Österreich insbesondere durch ihre energetisch optimierten Konzepte überzeugen. Denn das Thema Nachhaltigkeit lässt sich sehr gut vereinbaren durch die Kombination alternativer Energieformen und die Nutzung nachhaltiger Rohstoffe beim Bau.

Es gibt in Österreich zahlreiche Fertighaushersteller

Ein Holzhaus aus Österreich überzeugt deshalb durch Tradition und Modernität. Aus diesem Grund haben sich zahlreiche Hersteller etabliert, zu denen sich die ELK-Fertighaus AG ebenso zählen lässt, wie die Gruppen Hanlo Häuser, Wolf Haus, Schwörerhaus, Hanse Haus und Genböck Haus. Aber auch Pichler Haus, Austrohaus, Kampa, Berger-Holzbau und Isartaler Holzhaus zählen sich zu den größten Anbietern des Landes. Insbesondere für größere und anspruchsvolle Bauaufgaben konnten sich die Anbieter Vario-Haus, Romberger Liaporhaus, Luxhaus, Freigeist-Haus und Zenker Hausbau etablieren. Zudem kann es sich zudem lohnen, auch nach regionalen Herstellern zu suchen, die unter Umständen auch bereit sind, ihre Fertighäuser in Deutschland zu errichten.

Echte Alternative zum Massivhaus

Holzhäuser sind schon lange eine starke Alternative zu klassischen Massivhäusern aus Stein und Beton. Vor allem in Regionen, in denen Holzbau eine sehr lange Tradition hat, konnte sich ein umfangreiches technisches und konstruktives Know-How entwickeln. Deswegen lohnt durchaus die Überlegung, ein Fertighaus in Holz aus Österreich zu beziehen.

Illustrationen © lunamarina, dieter76, Marius Jasaitis - Fotolia.com