DeutscherBau.de

Haustyp, Haustypen, Haustypen Bungalow, Haustypen Massivhaus, Haustyp Fertighaus

Haustypen - ein kleiner Überblick

Wer mit dem Gedanken spielt ein eigenes Haus zu bauen, steht am Anfang vor der Entscheidung, welcher Haustyp es sein soll. Nicht selten wird man von der großen Auswahl am Anfang überwältigt sein. Damit Sie Ihre Entscheidung auf dem fundierten Wissen, was hinter den einzelnen Haustypen steckt, treffen können, listen wir Ihnen die verschiedenen Typen auf und erklären, was es mit ihnen auf sich hat.

3-Liter-Haus

Das 3-Liter-Haus bezeichnet ein sparsames Haus, welches pro Jahr nur 3 Liter Heizöl auf einen Quadratmeter benötigt. Vor allem in Zeiten der stetig steigenden Erdölpreise ist dies natürlich ein beträchtlicher Vorteil. Das Haus wird mit einer besonders effizienten Dämmung errichtet, welche sich nicht nur auf Wände und das Dach beschränkt sondern auch die Fenster, Türen und das gesamte Fundament mit einbezieht.
Weitere Informationen zum 3-Liter-Haus

Architektenhaus

Wie der Name schon sagt, wird dieses Haus von einem Architekten frei geplant. So kann es individuell geplant und realisiert werden. Der Architekt übernimmt alle vorbereitenden Arbeiten und überwacht auch den Baufortschritt. Natürlich muss man hier die Kosten für den Architekten einreichen. Sie können sich bereits im Vorfeld durch die Honorarordnung für Architektenleistungen darüber kundig machen, welche Ausgaben Sie planen müssen.
Aktuelle Tipps zum Architektenhaus

Ausbauhaus

Das Ausbauhaus ist für Bauherren geeignet, deren Budget etwas enger geschnallt ist. Hier werden ein Großteil der Innenausbauarbeiten vom Bauherren selbst übernommen. Dadurch sind diese Häuser überaus günstig. Bei guter Planung kann man so viel Geld sparen. Man sollte natürlich im Vorfeld richtig kalkulieren und auch wissen, welche Innenausbauarbeiten man selbst übernehmen kann. So ist man auch nicht unbedingt an die strengen Bauvorgaben der Firmen gebunden und kann sich relativ frei entfalten.
Weitere Informationen zum Ausbauhaus

Barrierefreies Haus

Dieses Haus ist besonders für Menschen mit körperlichen Behinderungen geeignet. Alles ist behindertengerecht eingerichtet, von der Haustür bis zu den sanitären Anlagen. Das barrierefreie Haus ist meist ebenerdig angelegt und so auch mit Rollstuhl problemlos zu betreten. Es gibt keine Türschwellen und andere Stolpergefahren oder Hindernisse.
Informationen zum Barrierefreiem Haus

Bauhausstil

Das Bauhaus setzt klare Formen und erklärt vieles von dem was früher als ansprechend galt zu unnötigem Ballast – keine Ornamente und Schnörkeleien, sondern klare Linien und Formen charakterisieren das moderne Bauhaus. Der Stil kommt aus Deutschland und hat von hier aus ästhetische Ansichten weltweit neu geordnet.
Aktuelle Informationen zum Bauhausstil

Bausatzhaus

Bauherren, die ihre eigenen vier Wände gerne selbst errichten würden, können zu einem Bausatzhaus greifen. Das Unternehmen übernimmt nur die Planung, Statik und stellt den Bauantrag. Die Baumaterialien werden geliefert und die künftigen Bauherren werden in Seminaren geschult. Der Rest liegt wortwörtlich in der Hand des Bauherren. Bauleiter stehen zur Unterstützung und der Abnahme bereit.
Weitere Informationen zum Bausatzhaus

Bungalows

Der Begriff Bungalow ist vorbelastet. Jeder denkt an eine kleine Hütte im Ferienlager oder auf Bungalowplätzen. Im Bau beschreibt dieser Haustyp ein ebenerdiges Haus ohne zweites Stockwerk. Ein Bungalow ist trotzdem ein vollwertiges Einfamilienhaus, das allen Ansprüchen an Wohnkomfort gerecht wird.
Planungsunterlagen zum Bungalow

Doppelhaushälfte

Im Gegensatz zum Einfamilienhaus kann das Doppelhaus zwei Parteien beheimaten. Vor allem in der Nähe von Großstädten, in denen die Grundstückspreise sehr hoch sind, kann die Entscheidung für eine Doppelhaushälfte sehr viel Geld sparen. Da das Doppelhaus von seiner Erscheinung her wie ein Einfamilienhaus wirkt, kann es problemlos in eine bestehende Wohnanlage integriert werden.
Infos zum Doppelhaus

KfW-Effizienzhaus

Ein KfW-Effizienzhaus ist ein besonders energiesparendes Haus. Es ist mit einem dena-Gütesiegel versehen. Dieses Haus verbraucht wesentlich weniger Energie, als vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Durch die verschiedenen Abstufungen der Effizienzhäuser kann der Bauherr schon in der Planungsphase sehen, wie viel Nebenkosten nach Fertigstellung monatlich anfallen werden. Das KfW60-Energiesparhaus darf zum Beispiel maximal einen Primärenergieverbrauch von 60 kWh/m²a vorweisen.
Info- und Planungsunterlagen zum Effizienzhaus

Landhaus

Das Landhaus wird – wie der Name schon sagt – im Landhausstil errichtet und stellt für seine Bewohner immer einen Ort der Ruhe und Geborgenheit dar. Der Landhausstil ist einer der ältesten überhaupt. Vor allem in ländlichen Regionen gehören Landhäuser mit ihren schönen Bemalungen und kunstvollen Handarbeiten einfach zum Erscheinungsbild. Ein Bauhaus würde hier deplatziert wirken.
Herstellerinformationen zum Landhaus

Mediterranes Haus

Mittelmeerfeeling mitten in Deutschland? Sicher, warum denn nicht. Mit einem mediterranen Haus holt man sich das südländische Flair mitten in seine Heimat. Bei diesen Häusern zeigen sich immer die gleichen typischen Merkmale: flache Dächer aus Terrakotta-Ziegeln, Pastellfarben und runde Fenster oder Türbögen. Mit einem mediterranen Haus entscheidet man sich nicht nur für Farben und Formen, sondern oftmals auch für einen neuen Lebensstil.
a href="mediterranehaeuser.php">Aktuelle Planungsunterlagen zum Mediterranen Stil

Passivhaus

Ein Passivhaus ist ein Gebäude „ohne Heizung“. Diese Häuser bieten durch ihre perfekte Dämmung eine ausgezeichnete Wohnqualität zu minimalen Nebenkosten. Das Gebäude kann bereits bei der Planung an den Wärmebedarf seiner künftigen Bewohner angepasst werden. Selbst im kalten Winter muss nur ein Minimum an Heizenergie zugeführt werden. Vor allem in Zeiten steigender Erdölpreise ein sicherer Weg in die Zukunft.
Info- und Planungsunterlagen zum Passivhaus

Stadtvilla

Stadtvillen vereinen Geradlinigkeit mit Symmetrie und Eleganz mitten im Trubel der Stadt. Vor allem wer von zu Hause aus arbeitet, wird die Vorzüge einer Stadtvilla schätzen. Ermöglicht wird diese Teilung der Lebensbereiche durch beinahe quadratisch gehaltenen Baukörper, welche verschiedenste Einsatzmöglichkeiten aufweisen. Oftmals wird eine Etage für Büros und die zweite Etage für die Wohnräume genutzt.
Infounterlagen zu Stadtvillen

Typenhaus

Wenn das Budget für ein Architektenhaus fehlt, ist ein Typenhaus nicht die schlechteste Wahl. Auch wenn diese Häuser teilweise als Fließbandprodukte verschrien sind, bieten sie doch ausreichend Möglichkeiten für den Bauherren, dass Haus seinen Anforderungen entsprechend zu individualisieren. Viele Firmen zudem verschiedenste Ausführungen ihrer Typenhäuser an, die durch geschickte Änderungen zu individuellen Traumhäusern werden können.
Das richtige Typenhaus finden

Winkelbungalow

Wie der normale Bungalow, ist der Winkelbungalow ein ebenerdiges Haus ohne zweites Stockwerk. Der einzige Unterschied ist der 90-Grad-Winkel im Grundriss des Gebäudes. Dieser umschließt meist eine großzügige Terrasse. Diese ist dann vor Wind und Wetter geschützt und stellt damit eine wahre Oase von Ruhe und Entspannung dar.
Herstellerliste zum Winkelbungalow

Titelbild © mikess - Fotolia.com